Symbol der Blume des Lebens in weiß vor einem violetten Hintergrund

Die Blume des Lebens bringt Harmonie und Schutz

Die Blume des Lebens findet sich seit Jahrtausenden als Ornament an den verschiedensten Orten und historischen Bauwerken. Dem Symbol wird eine harmonisierende, schützende Wirkung zugeschrieben und oft wird das Muster als heilige Geometrie bezeichnet. Was aber steckt dahinter? Warum hat die Blume des Lebens eine derartige Bedeutung für viele Menschen? Wie wirkt sie und welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es für dieses Symbol?

Was ist die Blume des Lebens?

Sieht man sich das Muster der Lebensblume genauer an, stellt man fest, dass das Ornament aus einer Vielzahl an Kreisen besteht, die einander überlappen und so eine Art Blütenmuster mit 90 einzelnen Blütenblättern bilden. Umgeben werden die Blütenblätter von drei Ringen, die sie zusammenhalten und oft als Symbol für die Einigkeit von Körper, Seele und Geist interpretiert werden.

Das kunstvolle Ornament aus überlappenden Kreisen lässt sich auf der ganzen Welt schon seit Jahrtausenden finden. Die älteste bisher bekannte Darstellung prangt auf der Türschwelle eines König-Palastes aus dem Jahr 645 vor Christus – zu sehen heute in der assyrischen Abteilung des Louvre in Paris. Eine religiöse Bedeutung lässt sich hier allerdings nicht nachweisen. Weitere Darstellungen des verschlungenen Musters befinden sich zum Beispiel auf den Pfeilern des Osiris-Heiligtums in Ägypten und an verschiedenen Orten Europas wie beispielsweise in einem Kloster auf Kreta, in der Westminster-Abbey als Teil eines Mosaiks aus dem 13. Jahrhundert, in Bulgarien, auf dem gesamten Balkan und auch in Deutschland. So ist die Blume des Lebens in der Pfarrkirche in Altenkirchen auf Rügen über dem Altar als Stern an den Himmel gemalt.

Die heilige Geometrie: Blume des Lebens, platonische Körper und Metatrons Würfel

Vollkommenheit begegnet uns in vielen Bereichen – in der Pracht des Sternenhimmels, in der Schönheit der Natur, aber auch in ausgereiften geometrischen Formen. Immer spiegelt sich darin die Schöpfung als Ursprung des Lebens. Unsere physische Existenz ist schließlich kein Zufallsprodukt, sondern gründet auf eine kosmische Ordnung. Daher ist es so zutreffend von „heiliger Geometrie“ zu sprechen.

Denken Sie nur einmal an die Blume des Lebens. Haben Sie nicht auch das Gefühl, dass sich diese Blume bewegt und das Symbol lebt, wenn Sie sich darin versenken? Immer neue Bilder und Strukturen lassen sich innerhalb dieses Musters erkennen. Oder schauen Sie auf die kunstvollen Verflechtungen von Metatrons Würfel, in dem die fünf platonischen Körper Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Dodekaeder und Ikosaeder vereint sind.

Diese geometrischen Gebilde sind nach Platon benannt, einem bedeutenden Denker und Philosophen der griechischen Antike. Er beschrieb seine fünf „platonischen Körper“ als so gleichmäßig geformt, dass sie in eine Kugel passen würden. Das heißt, jede ihrer Spitzen und Ecken würde die Innenseite einer gedachten Kugel berühren. Philosophisch gesehen sind diese Körper lichtgewordene Formen aus göttlicher Harmonie.

Graue Form: Tetraeder/Pyramide

Tetraeder

Der Tetraeder wird auch als Dreieckspyramide bezeichnet. Er hat inklusive seiner Standfläche vier Seiten, jeweils in Dreiecksform. Sein Element ist das Feuer. Schon allein wegen seiner Spitze wirkt ein Tetraeder unglaublich dynamisch, entschlossen und durchsetzungsstark. Er ist es, der den notwendigen Reiz setzen kann, um Bewegung in eine festgefahrene Situation zu bringen. Ein Tetraeder regt an und löst auf, er reizt und aktiviert.

Graue Form: Hexaeder/Würfel

Hexaeder

Ein Hexaeder ist im Grunde nichts anderes als ein Würfel. Er hat sechs quadratische Seiten, die rechtwinklig zusammengefügt sind. Sein Element ist die Erde. Ein Hexaeder steht fest auf dem Boden. Sein Aussehen verrät äußerste Stabilität. Daher bewirkt dieser platonische Körper Sicherheit, Verlässlichkeit und Ruhe. Er schenkt Halt und erdet. Auch vermag er Balance und Ordnung herzustellen.

Graue Form: Oktaeder

Oktaeder

Ein Oktaeder besteht aus acht Flächen, die jeweils einzelne Dreiecke darstellen. Er wirkt wie zwei aneinander gesetzte Pyramiden, eine zeigt mit der Spitze nach oben, die andere nach unten. Damit symbolisiert er die Dualität, die auf unserem Planeten herrscht. Sein Element ist die Luft. Ein Oktaeder vermag unterschiedliche Sichtweisen zusammenzuführen, sodass es sich für alle Seiten richtig anfühlt. Seine Fähigkeit ist es, Wissen und Weisheit zu vermitteln.

Graue Form: Dodekaeder

Dodekaeder

Der Dodekaeder hat zwölf Flächen. Jede dieser Flächen stellt ein Fünfeck dar. Das macht den Dodekaeder zu einem stabil wirkenden Körper, der aber doch etwas in Bewegung bringen kann – nicht so schnell und instabil wie eine Kugel, aber auch nicht so festzementiert wie ein Würfel. Sein Element ist der Äther. Die fünfte Ecke an jeder Fläche bringt eine neue, ergänzende Sichtweise und damit ein Aha-Erlebnis, das in neue Dimensionen vordringen lässt, dabei aber großen Schutz bietet.

Graue Form: Ikosaeder

Ikosaeder

Ein Ikosaeder ist ein 20-Flächner. Die einzelnen Flächen sind Dreiecke, die so zusammengefügt sind, dass die Form insgesamt fast wie eine Kugel wirkt. Sein Element ist das Wasser. Ein Ikosaeder mobilisiert und hat die Kraft zur Ausdehnung und Erweiterung. Veränderungen geschehen mit diesem platonischen Körper ganz sanft, fast unmerklich, aber eben doch wirkungsvoll. Mit ihm wird eine Transformation in großer Harmonie möglich.

Graue Form: Merkaba

Merkaba

Bei einer Merkaba sind zwei Tetraeder ineinander gefügt. Dadurch entsteht eine Form, die einem Stern ähnelt – oder einer dreidimensionalen „Blume des Lebens“. Dies entspricht auch ihrer Wirkung. Die Merkaba trägt außergewöhnlich viel Licht in sich. Allein die Vorstellung in ihr zu stehen, soll schon einen großen Auraschutz aufbauen. Eine Merkaba ist mehr als nur Form. Sie ist ein Gefäß oder auch ein Gefährt, mit dem ein spiritueller Aufstieg in anderen Dimensionen möglich wird.

Zeichnung: Metatrons Würfel

Metatrons Würfel

Metatrons Würfel vereint alle fünf platonischen Körper in sich. Damit trägt er auch alle ihre Eigenschaften in sich. Dieser besondere Würfel ist vom Licht des Erzengels Metatrons durchstrahlt. Seine Wirkung ist magisch. Er verkörpert die immerwährende Schöpfung und ist ein kraftvolles Energiesymbol, das die Intuition stärkt. So lassen sich Entscheidungen treffen, Fragen lösen und innere Antworten finden.


Weltreligionen und ihre Symbole

Bedenkt man, dass es sich bei den Figuren der Heiligen Geometrie um den Bauplan unserer Welt, der Natur und Existenzen handelt, ist es nicht verwunderlich, dass sämtliche spirituelle und religiöse Kulturen Symbole mit geometrischen Formen schätzen. So ist das Kreuz das zentrale Symbol des Christentums. Im Judentum verehrt man das Hexagramm, den Davidstern, oder auch häufig den Baum des Lebens, insbesondere in der Kabbala. Tiphereth, das Zentrum des Baumes, ist übrigens ebenfalls in der Blume des Lebens enthalten. Das Symbol des Islams ist die Mondsichel, auf Arabisch Hilal genannt. Aus dem chinesischen Kulturkreis ist das Yin-Yang-Zeichen wohl am bekanntesten. Die schwarz-weiße Figur symbolisiert die universale Ausgewogenheit der Kräfte, die gemeinsam ein harmonisches Ganzes bilden.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten der Blume des Lebens

Der Blume des Lebens wird eine Energie bringende, harmonisierende und schützende Wirkung nachgesagt. Da sie selbst als Symbol der kosmischen Ordnung gesehen wird, soll sie für einen harmonischeren Energiefluss sorgen können. Positive Energien werden verstärkt und negative Energien verringert. Das soll sich sowohl auf das Energiefeld des menschlichen Körpers als auch auf die Dinge beziehen, die uns umgeben. Dementsprechend lässt sich die Kraft der Blume des Lebens in fast allen Bereichen des Alltags nutzen. So soll die Blume des Lebens, als Schmuck getragen, schützen, weil sich die positive Kraft, die Ohrringe, Anhänger oder Ring ausstrahlen, sofort auf den Träger und seine Umgebung auswirken sollen. Besonders einflussreich ist die Blume des Lebens als Deko-Element, denn sie ist nicht nur wunderschön anzuschauen. Im Haushalt, als Ornament, auf Schüsseln und Vasen, als Wandbild oder auf Bettwäsche kann sie eine harmonisierende Wirkung ausstrahlen. Gerade im Büro ist eine Wanddekoration oder ein Fensterbild mit der Blume des Lebens also sehr gut aufgehoben. Die Anwendungsmöglichkeiten sind so vielfältig wie das Leben!

Edelrost-Möbel mit der Blume des Lebens

Die Symbiose von Natur und Edelrost ist pure Harmonie!

Edelrost-Möbel bestechen durch ihre natürliche und zeitlose Optik und bilden einzigartige Blickfänge, die sich in jeden Garten, auf Balkon und Terrasse oder auch in Räumen wunderbar einfügen. Edelrost ist mehr als nur rostiges Metall, er hat etwas Sinnliches.

Mit seinen warmen Farbabstufungen und seiner Struktur gibt er Objekten eine dekorative Oberfläche. Durch ein besonderes Verfahren wird das Rosten künstlich eingeleitet, das Metall aber anschließend vor weiterer Korrosion geschützt und veredelt, damit Sie sich lange an diesen Möbelstücken erfreuen können.

Die Möbel können das ganze Jahr über im Garten verbleiben und büßen nichts von ihrer natürlichen Schönheit ein. Wenn die Sonne wieder hinaus ins Freie lockt, haben diese zierlichen Gartenmöbel ihren großen Auftritt! Echte Prunkstücke, nicht nur im Garten! Diese edlen Möbel werden aus hochwertigem Material von Hand geschmiedet und gefertigt.

Metatrons Würfel mit den Symbolen der sieben Chakren

Aufbau des Symbols

Der Anfang der Blume des Lebens ist ein Kreis. Dieser steht für den ewigen Kreislauf des Lebens oder auch für eine Zelle, aus der neues Leben entspringt. Hinzu kommt ein zweiter Kreis und aus zwei gleichen Teilen entsteht eine neue Formation: Die sogenannte Fischblase. Die beiden überlappenden Kreise stehen für die Teilung der Schöpfung und die Weiterentwicklung. Die erste, vollständige Blume des Lebens formiert sich aus insgesamt sieben Kreisen. In der Kaballa steht jeder dieser sieben Kreise für ein Chakra, einem Energiebereich im menschlichen Körper. Die Blume des Lebens steht also auch für den harmonischen und ewigen Fluss der Energien, denn die einzelnen Kreise bedingen einander, gehen ineinander über und könnten ewig fortgesetzt werden.

Wurzelchakra

Das Wurzelchakra, auch Basischakra genannt, ist das unterste Chakra. Es befindet sich am Ende der Wirbelsäule, auf Höhe des Steißbeins und ist nach unten hin geöffnet. Es ist dem Element Erde zugeordnet und verbindet uns energetisch mit dieser. Hier sitzt unser Urvertrauen, aber auch potentielle Existenzängste.

Sakralchakra

Das Sakralchakra befindet sich unterhalb des Bauchnabels. Es ist mit dem Element Wasser verbunden, denn von hier aus werden sämtliche Körperflüssigkeiten gesteuert. Es ist das Chakra der ungefilterten Gefühle und der Schaffenskraft.

Solarplexuschakra

Kurz oberhalb des Nabels sitzt das Solarplexuschakra, auch Nabelchakra genannt. Direkt beim Sonnengeflecht ansässig, ist es dem Element Feuer zugeordnet. Es ist für das Bauchgefühl, die eigene Energie und Selbstverwirklichung leitend.

Herzchakra

Das Herzchakra ist der Mittelpunkt unserer Chakren. Es ist mit dem Element Luft verbunden. In diesem Chakra liegt das Zentrum der Liebe, zu uns selbst und unseren Mitmenschen.

Halschakra

Dieses Chakra befindet sich im Halsbereich. Ihm zugeordnet wird das Element Äther. Es ist das Chakra der Kommunikation und des wahren Ausdrucks.

Stirnchakra

Mittig oberhalb unserer Brauen liegt das Stirnchakra, häufig mit dem dritten Auge betitelt. Hier fließen unsere Beobachtungen und unser Wissen zusammen. Es ist das Chakra des Geistes, der Weisheit und Erkenntnis.

Kronenchakra

Das Kronenchakra, auch Scheitelchakra genannt, ist oberhalb unseres physischen Körpers verankert und öffnet sich auch nach oben heraus. Es verbindet uns mit dem Überirdischen, dem Göttlichen und ist das Chakra der Spiritualität und Erleuchtung.

Mehr über Chakren, ihre Bedeutung und Wirkung erfahren Sie auf unserer Chakra-Themenseite.

Die Blume des Lebens ist das vollkommenste und kraftvollste aller Energiesymbole

Warum wirkt die Lebensblume?

Der Name „Blume des Lebens“ entstand vermutlich aus der Idee, dass sich das Ornament ausschließlich aus Kreisen und runden Linien zusammensetzt. Betrachtet man die Lebensblume dreidimensional, ergeben sich viele Kugeln, die sich nur in zweidimensionaler Betrachtung als Kreise darstellen. Dem zugrunde liegt die Beobachtung, dass es in der gesamten Natur, die uns umgibt, sogar im gesamten Universum keine geraden Linien gibt. Die Formen des Lebens sind immer rund, weich, harmonisch. Kein Baum, keine Pflanze wächst von Natur aus kerzengrade wie mit dem Lineal gezeichnet. Auch die Sonne und die Planeten sind kugelrund. Wir sprechen von unserem Lebenskreis, vom Freundeskreis, vom Familienkreis. So steht also eine Form, die ausschließlich aus Kreisen oder Kugeln besteht, für das Leben. Die Blume des Lebens verstärkt mit ihrer Energie alle Lebenskraft und harmonisiert Schwingungen, die aus dem Gleichgewicht geraten sind. Derartige Formen, die sich von allein ergeben, nennt man auch „heilige Geometrie“. Sie stehen für das harmonische, ganze Maß Erde. Auf diesen Formen beruht alles Leben. Viele Menschen vertrauen darauf, dass hierin auch die Kräfte der Blume des Lebens begründet sind.

Goldenes Symbol der Blume des Lebens

Was ist die vollendete Blume des Lebens und was bedeutet
die pulsierende Blume des Lebens?

Die vollendete Blume des Lebens

Die Zeit ist reif. Das wunderbare Symbol der Harmonie, die „Blume des Lebens“ hat den Boden bereitet. Jetzt ist die Zeit reif für ein neues Symbol – das grenzenlose Netz der vollendeten „Blume des Lebens“. Wo die Blume des Lebens mit 19 vollständigen Kreisen und 3 Kreisumrundungen dargestellt wird, werden bei der vollendeten Blume des Lebens die unvollständigen Kreise vollendet. Da die Blume des Lebens auf diese Weise ihre Begrenzung durchbricht, spricht man hier auch symbolisch von einer Erweiterung des Bewusstseins.

Es ist für hoch spirituelle Menschen geeignet, die sensibel sind für Liebe und Frieden und die mit Themen wie Transformation und Lichtarbeit vertraut sind. Sie schenkt empfindsamen Menschen ein Ordnungssystem für die Vielzahl an Impulsen, die sie empfangen. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann sind Sie bereit für diese unendliche harmonisierende Energie. Nehmen Sie das neue Symbol an wie ein liebevolles Geschenk. Das zarte und doch kraftvolle Netz der vollendeten „Blume des Lebens“ lässt Sie die Schönheit und den Wert des „Hier und Jetzt“ erkennen. Ihr ganzes Sein wird von unendlicher und pulsierender Harmonie durchströmt.

Die pulsierende Blume des Lebens

Wie eine Sonne wirkt diese außergewöhnliche Blume, die so zutreffend „pulsierende Blume des Lebens“ genannt wird. Denn ihre Strahlen sind sichtbar geworden. Sehen Sie nur, wie sie nach allen Seiten hin strahlt und pulsiert! So viel Energie liegt darin, so viel anfeuernde Kraft geht von ihr aus. Die pulsierende Blume des Lebens weckt Kräfte, die angelegt sind, aber noch nicht entdeckt wurden. Verborgene Talente können zum Vorschein kommen.

Sich mit diesem Symbol zu umgeben, bringt immer etwas in Bewegung. Wenn Sie das Gefühl haben, im Nebel zu stochern, Ihren Weg nicht zu finden, nach einem Ziel zu suchen, einen Geistesblitz zu brauchen – dann kommt die pulsierende Blume des Lebens genau zur richtigen Zeit zu Ihnen. Sie schenkt Ihnen das noch fehlende Quäntchen Sicherheit und Vertrauen, sich Ihrem Innersten zu öffnen und Ihren eigenen Weg zu gehen. Es ist kein Zufall, dass die meisten Produkte mit dieser besonderen Blume die Farben Violett, Magenta und Rosa tragen, da mit diesen Farben Spiritualität, Transformation und Herzensliebe angesprochen werden. Ein Durchbruch wird möglich.