Sternenhimmel

Sonnenhoroskop von Barbara Arzmüller

Wassermann-Zeit 2021 – alte Strategien oder neue Wege?

19.01.2021 um 21:41 Uhr bis 18.02.2021 um 11:45 Uhr

Wassermann-Zeit

Inspirierende Ideen, die aus der Norm fallen, bringt die Sonne im Zeichen Wassermann mit sich. Man nimmt nicht einfach die Gegebenheiten hin, sondern dringt darauf, so viel wie möglich zu verändern – und zwar radikal und manchmal auch nur um des Veränderns willen. Menschen, die mit dieser Sonne geboren werden, tragen ein ausgeprägtes Bedürfnis nach Unabhängigkeit in sich.

Sich für Freiheit einzusetzen wird zur Notwendigkeit, wenn am 19. Januar die Sonne in den Wassermann einzieht. Aus dem Hintergrund heraus wirkt noch für einige Tage das Quadrat von Jupiter und Uranus. Außerdem wird am 20. Januar die Konjunktion von Mars und Uranus exakt, die für die Freiheit kämpfen lässt und Beschränkungen nicht aushalten mag. Dabei werden durchaus auch Dinge verändert, die eigentlich gut gewesen wären. Das Übertreiben liegt eben auch in der Natur der beteiligten Planeten.

Die Liebe zu Freiheit und Unabhängigkeit ist auch am 23. Januar besonders groß, wenn Mars und Jupiter ein Quadrat bilden. Sie lassen voller Begeisterung, aber auch mit herzlich wenig Toleranz vorgehen. Der Zweck heiligt die Mittel. Mit Unmäßigkeit und Fanatismus fordern sie das Glück heraus.
An diesem Tag aber wirkt auch das Sextil von Venus und Neptun, was immerhin sehr versöhnlich und liebevoll macht. Musik, Kunst und Zärtlichkeit haben einen hohen Stellenwert. Seelenverwandte lassen sich finden.

Blockaden aller Art machen Sonne und Saturn am 24. Januar sichtbar. Ihre Konjunktion lässt zwar auch sehr konzentriert arbeiten, bringt aber auch Versagensängste und Hemmungen hervor. Die Grenzen des Machbaren scheinen immer enger zu werden. Das Quadrat von Sonne zu Uranus am 26. Januar jedoch drängt dazu, sich aus Verpflichtungen zu lösen und Belastungen abzuwerfen – und das sehr plötzlich und unerwartet, einer Eingebung folgend.

Bei Vollmond im Löwen am 28. Januar wird auch die Konjunktion von Venus und Pluto exakt. Damit stehen alle Zeichen auf leidenschaftliche Liebe. Karmisch verbundene Liebende können sich begegnen.

Großes Glück, Freude und Erfolg bringt die Konjunktion von Sonne und Jupiter am 29. Januar mit sich. Mit dieser Verbindung stehen alle Vorhaben unter günstigen Vorzeichen. Es ist ein guter Zeitpunkt um etwas Großes zu starten, wie eine Firmengründung, den Beginn einer Heilbehandlung oder sogar eine Heirat, sofern die Partner für eine individuelle Entwicklung offen sind.

Merkur wird rückläufig am 30. Januar im Wassermann. Erst ab 21. Februar läuft er wieder vorwärts. Bis dahin ist traditionell keine gute Zeit um Verträge zu unterzeichnen. Wichtige Projekte sollten vorher oder später fest gemacht werden.

Mut und Tatendrang, aber auch Wut und Aggressivität nehmen zu unter dem Quadrat von Sonne und Mars am 1. Februar. Es fällt schwer, die Kräfte zielgerichtet einzusetzen. Zu sprunghaft und gereizt ist die Grundstimmung. Sich abzureagieren ist wichtig und bei ungefährlichen Sportarten durchaus gut möglich. Venus steht ab diesem Tag und bis Ende Februar im Wassermann.

Beziehungsthemen können aufploppen, wenn Venus am 6. Februar mit Saturn eine Konjunktion bildet und am 7. Februar im Quadrat zu Uranus steht. Dadurch wird der Spagat zwischen Nähe und Distanz, zwischen Verpflichtung und Individualität enorm groß. Beiden Seiten gerecht zu werden, ist kaum möglich, doch sobald man sich für eine Seite entscheidet, fehlt die andere schmerzlich.

Miteinander reden kann helfen. Die Sonne und der rückläufige Merkur bilden am 8. Februar eine Konjunktion und lassen Probleme mit dem Verstand und über Gespräche lösen. Zu großen Eigensinn gilt es allerdings zu vermeiden. Auch ist es keine gute Idee, alte Konfliktpunkte auf den Tisch zu bringen. Dazu verleitet übrigens auch das Quadrat von Merkur und Mars, das am 10. Februar gradgenau wird. Man verhakt sich hier und streitet dort – das kann unangenehm werden.

Ein romantischer Neubeginn in der Liebe ist beim Wassermann-Neumond am 11. Februar möglich. Venus und Jupiter stehen an diesem Tag in Konjunktion und lassen vor Liebe und Glück strahlen. Bei so viel Charme und Großherzigkeit schmilzt der Ärger weg wie Eis in der Sonne.
Einfühlsam und verständnisvoll über alles zu reden, dazu animieren Merkur und Venus am 13. Februar. Es ist außerdem ein guter Zeitpunkt um schöne und nützliche Dinge zu kaufen und gute Geschäfte zu machen.

Für berufliche Vorhaben ist der 14. Februar ideal. Gut, es ist Valentinstag und ein Sonntag, also sollte für die Partnerschaft Zeit sein. Hier kann man mit gemeinsamen Unternehmungen schöne Zeichen setzen und sich tolle Erinnerungen schaffen. Im beruflichen und geschäftlichen Bereich aber lohnt es sich ebenfalls aktiv zu werden – etwa indem man Bewerbungen losschickt oder sich alte Projekte vornimmt und auf Tauglichkeit prüft. Auch sollte man in sich gehen und aus dem Gefühl oder aus einer Meditation heraus neue Ziele kreieren.

Einer der bedeutendsten Planetenwinkel des Jahres wird am 17. Februar exakt, wirksam ist er aber nahezu den ganzen Monat über. Es handelt sich um das Quadrat zwischen Saturn und Uranus. Der Konflikt zwischen bewährten Strategien und neuen Wegen spitzt sich in dieser Zeit zu. Es ist als würde sich die Welt in zwei Lager teilen, in eines, das alles Althergebrachte bewahren will, und in eines, das auf Veränderung setzt. Ein Konsens scheint nicht möglich. Und doch liegt nur darin die Lösung. Denn sowohl die Vergangenheit hat ihre Berechtigung als auch die Zukunft. Das lässt sich mit einem Baum vergleichen – er braucht die Wurzeln, die Saturn vertritt, und die Krone, die Uranus spiegelt. Statt sich fanatisch auf eine Seite zu schlagen und der anderen Seite keinen Raum mehr zu geben, versuchen Sie es mit diesem philosophischen Ansatz.
Damit endet auch die Wassermann-Zeit dieses Jahres. Am 18. Februar nämlich wechselt die Sonne in die Fische.

Die Wassermann-Zeit in 2021 ist geprägt von Saturn und Uranus. Vielleicht ist es ganz gut, dass dieser konfliktreiche Planetenwinkel in die Zeit fällt, in der die Sonne erst im Wassermann, dann in den Fischen steht. Der Wassermann macht es möglich, aus dem eigenen Schatten herauszutreten und etwas völlig Neues zuzulassen und sei es die eigene Denkweise. So finden auch die Argumente des Gegners Gehör. Die Fische schließlich bringen Einfühlsamkeit und Versöhnung mit sich – aber das ist Zukunftsmusik, denn die Fische-Zeit kommt ja erst.

Gute Ideen und Inspirationen für die Wassermann-Zeit wünscht Ihnen

Ihre Barbara Arzmüller

©Barbara Arzmüller 2021
Barbara Arzmüller

Barbara Arzmüller

Jahrgang 1960, Fische mit Aszendent Schütze, ist Dipl.-Ing. Innenarchitektin, Autorin und Astrologin.

Eine praktische Art von Energiearbeit stellt sie in ihren Büchern und CDs vor:

  • 12 Schätze der Seele
  • Dein Zuhause als Spiegel deiner Seele
  • Ein guter Platz zum Leben
  • Chakren- und Farbmeditationen 2 CDs
  • Energie- und Schutzschilde - Das Malbuch
  • Energie- und Schutzschilde
  • Leuchtende Chakren
  • Sensible Menschen - Gute Wege zu Wohlstand und Wert
  • Sensible Menschen - Gute Wege zum Schützen und Stärken
  • Das Licht der Farben und Chakren
  • Wie innen, so außen
  • Tempel der Seele
Nähere Informationen dazu sowie zu Beratungen, Seminaren, Familienstellen, Astrologie und Feng Shui finden Sie auf ihrer Homepage:

Bücher von Barbara Arzmüller

Barbara Arzmüller

Leuchtende Chakren

€ 9,95

Barbara Arzmüller

Leinwand „Spiritualität“

€ 7,49 € 14,95

Barbara Arzmüller

Leinwand „Partnerschaft & Mutter Erde“

€ 7,49 € 14,95

Barbara Arzmüller

Chakren- und Farbmeditationen 2 CDs

€ 15,00