Sternenhimmel

Sonnenhoroskop von Barbara Arzmüller

Skorpion-Zeit 2021 – eine herausfordernde Zeit

23.10.2021 um 6:52 Uhr bis 22.11.2021 um 3:35 Uhr

Skorpion-Zeit

Transformation und Wandlung bedeutet der Stand der Sonne im Tierkreiszeichen Skorpion. Die Natur zeigt uns wie es geht: Verwelkte Pflanzen und abgefallenes Laub zersetzen sich und werden zu Humus umgewandelt. Der Prozess ist äußerlich nicht besonders lieblich anzusehen, entwickelt aber Wärme und Kraft tief im Inneren – und damit die Anlage zu neuem Leben. Menschen, die mit diesem Sonnenstand geboren werden, tragen die Fähigkeit in sich, auch aus scheinbarem Unrat und Abfall etwas Gutes zu kreieren. Alle anderen sind aufgerufen, sich in der Skorpion-Zeit mit diesem Naturgesetz vertraut zu machen.

Wenn die Sonne am 23. Oktober in den Skorpion zieht, wirkt das Quadrat von Mars und Pluto nach, das am Vortag exakt war. Die Gefahr von Willkür und Gewalt ist also noch nicht gebannt. Streit kann jetzt sehr leicht eskalieren.

Eine unstillbare Sehnsucht nach der heilen Welt bringen Venus und Neptun mit sich, wenn sie am 27. Oktober ein Quadrat bilden. Der Wunsch danach ist so groß, dass er dazu neigen lässt, sich Verhältnisse schön zu reden und sich von falschen Idealen verführen zu lassen. Und doch gibt es auch die Möglichkeit, dass sich die Herzenswünsche erfüllen, denn schon am 28. Oktober stehen Venus und Jupiter im Sextil und schütten Glück und Liebe aus. Träume können wahr werden.

Kälte, Ablehnung und andere Hürden kann es unter dem Quadrat von Sonne und Saturn am 30. Oktober geben. Nichts läuft glatt. Herausforderungen sind nur mit viel Kraft und Mühe zu bezwingen. Manchmal hilft es, eine Pause einzulegen und sich anzuschauen, wofür man eigentlich so hart kämpft und ob es wirklich das ist, was man möchte. Die Willenskraft stärkt jedenfalls Mars, der ab heute für etwa sechs Wochen im Skorpion steht.

Berufliche Erfolge fördert das Trigon von Merkur und Jupiter, das am 1. November exakt wird. Es ist ein guter Zeitpunkt um Bewerbungen loszuschicken oder sich zu Geschäftsgesprächen zu treffen – sofern der Feiertag das zulässt. Zu viel Druck sollte man allerdings nicht ausüben, insbesondere nicht am 2. November, da Merkur nun im Quadrat zu Pluto steht. Was auf Zwang und Überredung gegründet ist, hat wenig Stabilität, weder in beruflichen noch in privaten Beziehungen.

Lust auf neue Wege macht am 4. November der Neumond im Skorpion. Der Grund liegt in Uranus, der eng mit diesem Neumond verbunden ist und jede Menge Ideen mit sich bringt. Uranus lässt nach Unabhängigkeit streben und regt immer wieder zu überraschenden Wendungen an. Dauerhaftigkeit ist dagegen nicht sein Anliegen. Seine Opposition zur Sonne wird am 5. November gradgenau und verstärkt noch einmal den Wunsch nach Erneuerung und Freiheit.

Zwei Tierkreiszeichenwechsel stehen an. Venus zieht am 5. November in den Steinbock. Aufgrund ihrer Rückläufigkeit im Dezember und Januar hält sie sich eine lange Zeit in diesem Zeichen auf, nämlich bis Anfang März. Venus im Steinbock steht für Geduld, Treue und Verbindlichkeit. Merkur wechselt in den Skorpion, bleibt allerdings nur knapp drei Wochen. Mit seinem Drang nach Wissen und Genauigkeit löst er viele Diskussionen aus.

Zu netten Begegnungen und freundlichen Gesprächen laden Merkur und Venus ein, wenn sie am 6. November ein Sextil bilden. Auch Kaufen und Verkaufen macht Freude.

Schwierige Tage folgen. Am 10. November stehen Merkur und Mars in Konjunktion zueinander. Sie drängen zu Aktionen, sei es im Reden oder im Tun. Mit Wucht und Kraft sollen Dinge vorangebracht werden, ohne auf die gesundheitlichen Reserven zu achten. Anstrengend wird das vor allem deshalb, weil Saturn gleichzeitig ein Quadrat bildet, an diesem Tag zu Merkur, in der Nacht zum 11. November zu Mars. Wirksam sind diese Planetenverbindungen mehrere Tage lang. Saturn steht für Kälte und für eine harte Grenze, da nützen auch die Überredungskünste von Merkur und der volle Krafteinsatz von Mars nichts. Dieses Quadrat wirkt wie im vollen Lauf auf eine Wand zu treffen. Es gilt gut aufzupassen, da jetzt große Feindschaften entstehen können. Jeder Schritt will daher gut überlegt sein. Vorsicht und Rücksicht sind jetzt die besten Ratgeber.

Frieden und Gemeinsamkeit lassen Sonne und Neptun anstreben mit ihrem Trigon am 12. November. Sie öffnen den Geist für Spiritualität und helfen, die göttlichen Kräfte ins Leben zu ziehen.

Ärgerliche Zwischenfälle und extreme Nervosität kann die Opposition von Merkur und Uranus am 13. November bringen. Plötzliche Absagen und hektische Situationen zerren ebenfalls an den Nerven. Es entspannt die Lage, für alle Vorhaben ein kleines Zeitpolster zu haben.

Nach großen Zielen lassen Sonne und Jupiter streben, wenn sie am 15. November im Quadrat stehen. Sie machen auch ziemlich übermütig. doch da schon am Tag danach, am 16. November, die Sonne im Sextil zu Pluto steht, lassen sich auch Pläne umsetzen, die größer sind als das, was man sich normalerweise zutraut.

Vor Unfällen und aggressiven Ausbrüchen warnt die Opposition von Mars und Uranus am 17. November. Überreaktionen sind an der Tagesordnung. Da gilt es gut aufzupassen, im Umgang mit anderen Menschen und besonders auch im Straßenverkehr.

Versöhnliche Gespräche lässt das Trigon zwischen Merkur und Neptun am 18. November zu. Jetzt lassen sich auch Themen ansprechen und beilegen, für die sich sonst nur schwer ein Konsens finden lässt.
Überraschend die große Liebe zu finden, das macht das Trigon von Venus und Uranus am 19. November möglich. Zudem beginnt gerade ein Sextil von Venus und Mars zu wirken. Es wird nicht gradgenau, ist aber dennoch stark wirksam und zwar über mehrere Wochen. Bis Anfang Dezember dauert es an und fördert Liebe und Leidenschaft. Das Verständnis zwischen Frauen und Männern erhöht sich. Die Lust auf Bindung wächst.
Gleichzeitig ist am 19. November Vollmond mit partieller Mondfinsternis. Dies ist eine kleine Warnung, den Verstand nicht komplett auszuschalten, auch wenn die Emotionen noch so hoch fliegen mögen.

Über Vorhaben nicht nur zu reden und sie groß anzupreisen, sondern sie dann auch detailliert zu planen und durchzuführen – das ist um den 21. November möglich. Merkur bildet an diesem Tag ein Quadrat zu Jupiter und gleichzeitig ein Sextil zu Pluto. Damit ist die Bandbreite gegeben, ein Projekt von scheinbarer zu wahrer Größe zu führen. Mit diesem Tag endet die Skorpion-Zeit.

Die Skorpion-Zeit 2021 beinhaltet einige Einflüsse, die den Drang nach Erneuerung fördern und Wendungen urplötzlich herbeiführen. Der dickste Brocken aber mit der Gefahr von Kälte, Gewalt, Streit und Härte kommt um den 10./11. November. Hier gilt es sich nicht vereinnahmen zu lassen. Immerhin gibt es auch viele liebevolle und gütige Konstellationen, die sich nutzen lassen, um freundlich zu bleiben und vernünftig miteinander zu reden. Die Kraft des Wandels, die die Skorpion-Sonne in sich trägt, wirkt aus der Tiefe immer mit.

Eine segensreiche Skorpion-Zeit wünscht Ihnen

Ihre Barbara Arzmüller

©Barbara Arzmüller 2021
Barbara Arzmüller

Barbara Arzmüller

Jahrgang 1960, Fische mit Aszendent Schütze, ist Dipl.-Ing. Innenarchitektin, Autorin und Astrologin.

Eine praktische Art von Energiearbeit stellt sie in ihren Büchern und CDs vor:

  • 12 Schätze der Seele
  • Dein Zuhause als Spiegel deiner Seele
  • Ein guter Platz zum Leben
  • Chakren- und Farbmeditationen 2 CDs
  • Energie- und Schutzschilde - Das Malbuch
  • Energie- und Schutzschilde
  • Leuchtende Chakren
  • Sensible Menschen - Gute Wege zu Wohlstand und Wert
  • Sensible Menschen - Gute Wege zum Schützen und Stärken
  • Das Licht der Farben und Chakren
  • Wie innen, so außen
  • Tempel der Seele
Nähere Informationen dazu sowie zu Beratungen, Seminaren, Familienstellen, Astrologie und Feng Shui finden Sie auf ihrer Homepage:

Bücher von Barbara Arzmüller

Barbara Arzmüller

Leuchtende Chakren

€ 9,95

Barbara Arzmüller

Leinwand „Spiritualität“

€ 7,49 € 14,95

Barbara Arzmüller

Leinwand „Partnerschaft & Mutter Erde“

€ 7,49 € 14,95

Barbara Arzmüller

Chakren- und Farbmeditationen 2 CDs

€ 15,00

Barbara Arzmüller

12 Schätze der Seele

€ 19,95