Der Mann, der mit den Elfen sprach

€ 16,95

lieferbar
Artikel-Nr.: 3610600

Es ist längst kein „frommes Märchen“ mehr, dass Naturgeister existieren und bereit sind, mit den Menschen zusammenzuarbeiten, wenn sie dazu eingeladen werden. Der legendäre "Findhorn-Garten" hat über viele Jahre bewiesen, welche Erfolge auf unwirtlichstem Gelände im Gemüseanbau erzielt werden können, wenn man um die Mithilfe der Naturwesen bittet. Robert Ogilvie Crombie war einer der beiden Mittler zwischen den Menschen und den Naturgeistern in Findhorn. Zusammen mit Dorothy Maclean führte er über viele Jahre eine intensive Kommunikation mit dem Reich der Elfen und Devas.

240 Seiten, Klappenbroschur

Produktempfehlung

Liebe PranaHaus-Leserinnen und -Leser,

dies ist das wohl bemerkenswerteste Buch, das ich in den letzten Jahren gelesen habe!

Der einzigartige “Findhorn-Garten” im Norden Schottlands ist zu Unrecht ein wenig in Vergessenheit geraten. Seine bedeutsame Rolle in der Gestaltung des “Garten Edens” mithilfe der Devas und Naturgeister muss heute mehr denn je hervorgehoben werden. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass wir die ökologische Katastrophe, auf die wir zusteuern, ohne die Unterstützung aus einer höheren Wirklichkeit nicht werden vermeiden können!

R. Ogilvie Crombie, den in Findhorn alle nur ROC nannten, war, neben Wellesley Tudor Pole, die bedeutendste Persönlichkeit der englischen esoterischen Tradition des 20. Jahrhunderts. Ein Mann, der sehr wenig sprach, aber sehr viel wusste – und vor allem sah! Über lange Jahre geschult, durfte sich ihm eines Tages die Welt der Devas und Naturgeister nähern und ihn in ihr Reich einführen.

Dieses wundervolle Buch schildert ROC’s bewegende Begegnungen mit den unterschiedlichsten Wesen aus den Reichen der Engel, Elfen und Gnome. Es sind einzigartige Schilderungen aus erster Hand, die mit einer fast dramatischen Intensität das Anliegen dieser feinstofflichen Wesen offenlegt. Es ist zugleich ein mit äußerster Dringlichkeit vorgetragener Appell an uns Menschen, endlich umzudenken, umzukehren und die Inspiration der Devas und Naturgeister aufzunehmen.

Auch wenn man von vielen noch belächelt werden mag: Es ist höchste Zeit, um endlich öffentlich die Wirklichkeit dieser höheren Reiche zu bekennen! Wir werden unsere immensen Probleme durch die Naturzerstörung nicht lösen können, ohne auf die Inspiration jener Wesen zurückzugreifen, die über Gottes großen Garten wachen.

Die Naturgeister werden weiterbestehen, auch wenn es die Menschen nicht mehr geben sollte. Sie würden den Planeten Erde wieder aufbauen, wenn wir ihn zerstört hätten. Noch haben wir aber die Chance, diese Entwicklung zu verhindern. Das aufrüttelnde Buch von ROC ist dafür ein echtes Geschenk! Ein wahres Juwel, das die Augen öffnet!


Peter Michel