"Lichtboten" Live-Channeling

am 22.09.18 im Cala Theater in Freiburg

Tageskongress LICHTBOTEN-LiveChanneling

Liebe Lichtarbeiter, liebe PranaHaus-Freunde,

wir sind hocherfreut, Ihnen an diesem Tag eine Besonderheit bieten zu dürfen: 4 Channel-Medien werden sich einfinden, diesen Tag gemeinsam für Sie zu gestalten. Sie werden in etwa 1,5 – maximal 2 Stunden ein Live-Channeling geben, eine Meditation führen sowie für Fragen & Antworten bereitstehen. Alle vier haben sich außerdem gerne bereit erklärt, uns zuvor ein Interview zu geben. Nicht die Medien, sondern die Lichtboten und Meister wurden interviewt! Lesen Sie selbst und freuen Sie sich auf diese einmalige Gelegenheit, Serapis Bey, St. Germain, Lady Nada und die Plejader live zu erleben.
Dabei gibt es auch die Gelegenheit, Bücher handsignieren zu lassen.

Ihr PranaHaus-Team

Unsere Meister & ihr Medium

Nadja Berger

Nadja Berger

Zum Programmpunkt

Ich bin mediale Beraterin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, ausgebildete Meditations- und Seminarleiterin sowie Autorin im esoterischen Bereich. Vielleicht kennst du mich aus dem Fernsehen oder hast einen meiner Artikel gelesen. Meine mediale Begabung habe ich von Kind an. Durch meine Hellsichtigkeit und Feinfühligkeit erhielt ich Einblick in das Wesen vieler Dinge, in die Zukunft und auch vergangene Inkarnationen. Schon früh war ich so für andere ein vertrauensvoller und hilfreicher Ansprechpartner. Träume, Visionen, die Energie- und Erkenntnisarbeit mit Runen und viele spirituelle Erlebnisse leiteten mich von klein auf und führten mich nach vielen Jahren intensiver Erfahrungen bereits 1998 dazu, neben meinem Hochschulstudium, meinem Seelenruf auch beruflich zu folgen: Ich stehe den Menschen als mediale Beraterin zur Seite.

Ava Minatti

Ava Minatti

Zum Programmpunkt

Als ein Fisch/Skorpion Kind schlüpfte ich, im Februar 1970, an einem Mon(d)tag in Innsbruck, in die Welt. Bereits als Kind bewegte ich mich zwischen den Engel- und Naturwesenreichen, der Menschenwelt und den Sternenebenen hin und her, was mir bis heute vertraut geblieben ist. Das Interesse an Spiritualität begleitet mich, seit ich auf dieser wunderbaren Erde gelandet bin. Im Laufe der Jahre durfte ich vielen großen und wichtigen Lehrern und Lehrerinnen begegnen, die mich intensiv schulten, meine Wahrnehmung zu verfeinern und meine Medialität zu entwickeln. Seit 20 Jahren wirke ich nun in dieser Form als Botschafterin des Lichtes, um zwischen den Menschen und den geistigen Welten zu übersetzen, zu vernetzen und zu verbinden.

Christine Woydt

Christine Woydt

Zum Programmpunkt

Aus reiner Neugierde habe ich Kurse zum spirituellen Heilen besucht und konnte erfahren, dass ich gut channeln und andere mit heilenden Worten erreichen kann. Viele Jahre habe ich dann spirituelle Beratung mit geistigen Helfern und Engeln praktiziert. Wie es von ihm bekannt ist, hat sich Saint Germain bei mir gemeldet und seine Kooperation angeboten. Ich bin ihm für seine Unterstützung und liebevolle Begleitung dankbar. Und ich freue mich über alle, die sich mit mir auf die Forscherreise in neue Dimensionen des Bewusstseins, der Heilung und der freien Schöpferkraft begeben.

Pavlina Klemm

Pavlina Klemm

Zum Programmpunkt

Ich bin im Jahre 1970 in der Tschechischen Republik geboren. Von klein auf hatte ich Kontakt mit der Lichtwelt. Meine komplizierte Lebenssituation und eine schwere Krankheit führten mich in eine noch stärkere Verbindung mit den Lichtwesen. Schon als Kind faszinierten mich die spirituellen sowie lichtvollen kosmischen Gesetzmäßigkeiten, welche mir den Kontakt mit den plejadischen Lichtwesen ermöglichten. Hieraus sind bislang vier Bücher der „Lichtbotschaften von den Plejaden“ und dazu passende Meditations-CDs entstanden. Ich widme mich weiterhin dem Schreiben und Lehren der spirituellen Gesetzmäßigkeiten.

Zum Seitenanfang

Das Programm:

ab 08:30 Uhr Einlass

09:00 – ca. 13:00 Uhr

Meister SERAPIS BEY spricht durch Nadja Berger:
In diesem Live-Channeling mit Serapis Bey hören wir direkte Durchgaben von Meister Serapis Bey sowie Antworten auf Fragen, die vom Publikum gestellt werden können. Thematisch wird er sich voraussichtlich zum aktuellen Zeitgeschehen äußern und wie die Weiße Bruderschaft uns in der kommenden Zeit unterstützen will. Außerdem wird es eine geführte Live-Meditation für Klarheit, Kraft und Regeneration mit dem weißen Strahl geben. Wenn noch Zeit bleibt, beantwortet Nadja Berger Fragen, die sich an sie richten.

Mehr Informationen:

Zum InterviewZum Video

Meisterin LADY NADA spricht durch Ava Minatti:
Nach einer kurzen Einführung in das Thema Channeln, in den rubinrotgoldenen Strahl und in das Wesen von Nada, wird diese die Leitung unseres gemeinsamen Zusammenseins übernehmen. Dabei wird Nada, unsere Herzen berühren und sie weiten, damit wir die Liebe, die wir sind, spüren können. Sie möchte uns daran erinnern, was es bedeutet, unsere Schöpfer-/Schöpferinnenenergie, unsere Kundalini-Energie, anzunehmen und zu nutzen. Nada möchte unser Christusbewusstsein zum Leuchten bringen, sodass wir uns unserer großen Kraft gewahr werden und sie sich mit der Liebe, die wir sind, vereint. Dadurch beginnen wir, das Prinzip des rubinrotgoldenen Strahls zu verkörpern und in unseren Alltag zu tragen. Nada freut sich schon auf die Begegnung mit dir und das gemeinsame Wirken und Sein. Durch Nadas Führung werden unsere Stunden mit liebevollen Berührungen, Meditationen, dem Eintauchen in Schwingungsfelder und dem Lauschen ihrer Botschaften gefüllt sein. Das rubinrotgoldene Licht segnet uns und segnet DICH. Jetzt und allezeit. Sei gesegnet.

Mehr Informationen:

Zum InterviewZum Video

Lichtboten

13 – 14 Uhr MITTAGSPAUSE an der Suppenbar

Lichtboten

14:00 – ca. 18:00 Uhr

Meister ST. GERMAIN spricht durch Christine Woydt:
In dem Workshop führt dich Saint Germain über die „Brücke der Realisation“. Er begleitet dich, während du die 9 Schritte über die „Brücke der Realisation“ gehst. Auf dem Weg stellt dir Saint Germain existenzielle Fragen und unterstützt dich dabei, die Antworten deiner Seele zu empfangen. Jeder Schritt eröffnet dir neue Wahlmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven. Wenn es angemessen ist, wirst du auch mit inneren Blockaden konfrontiert, die dich davon abhalten, dein wahres Selbst zu leben. Der Channel unterstützt dich dabei, deine ganz persönlichen mentalen Schranken zu überwinden, um deine Meisterschaft zu leben. Du kannst den Potenzialen deiner Meisterschaft begegnen.

Mehr Informationen:

Zum InterviewZum Video

Die PLEJADER sprechen durch Pavlina Klemm:
Die Besucher des Seminars erfahren, welche Prozesse aktuell auf unserem Planeten Erde ablaufen und welchen Einfluss sie auf die menschliche Gesellschaft haben. Sie erfahren, was mich zu den Kontakten mit der lichtvollen plejadischen Zivilisation geführt hat und wie sich mein Leben dadurch zum Positiven verändert hat. Während des Seminars werde ich eine kollektive Anbindung an die Lichtwesen und an die Lichtwesen der plejadischen Zivilisation durchführen. Jeder Teilnehmer wird die Möglichkeit haben, sich mit den Lichtwesen zu verbinden und direkt mit ihnen zu arbeiten. Wir werden die Gelegenheit bekommen, negative Angelegenheiten, die uns in unserer spirituellen wie persönlichen Entwicklung hindern, zu transformieren und uns danach mit der liebevollen Frequenz der Lichtwesen zu verbinden.

Mehr Informationen:

Zum InterviewZum Video

Zum Seitenanfang

Die Interviews mit den Aufgestiegenen Meistern und Plejadern

Nadja Berger im Gespräch mit Serapis Bey

serapis

©Aura-Soma®

PranaHaus: Sind die Meister im Alltag hier auf der Erde zwischen uns präsent, so ähnlich wie Schutzengel?

Ja, die Meister sind auf der Erde zwischen den Menschen präsent. Insbesondere bei ihren Schülern und jedem, der sie um Unterstützung bittet. Sie versuchen, ihren Schülern und Schützlingen Impulse und ihre Lehren zu vermitteln. Oft auch im Schlaf oder im Traum. Es steht aber nicht automatisch jedem Menschen ein Meister zur Seite, wie bei den Schutzengeln. Es ist eher eine Sache der Resonanz und der gegenseitigen Vereinbarungen. Wer sich entschieden hat, der Erde und den Menschen zu helfen, hat oft auch automatisch die Anbindung und Unterstützung der Meister. Sie lehren und fordern jedoch zu eigenem Wachstum auf. Sie beschützen dich nicht einfach, sondern bringen dir bei, dich selbst zu stärken und zu schützen. weiterlesen >>

PranaHaus: Wie entscheidet sich, ob man ein Channel-Medium wird oder nicht? Wählen sich die Meister eine bestimmte Person als Channel aus?

Oft hat man den Kontakt zur geistigen Welt noch stark in sich gespeichert oder bereits in einem früheren Leben gepflegt. Häufig hat man vor seiner Inkarnation auch bestimmte Ziele festgelegt, wie den Menschen zu helfen usw. Daran sind dann meist schon Vereinbarungen geknüpft, dass die entsprechende Unterstützung der Meister oder anderer Geistwesen da sein wird. Aber auch wenn dies nicht vorher verabredet wurde, kann man sich mit seinem Wunsch und Willen in diese Richtung ausrichten und damit die Unterstützung der Meister und anderer Lichtwesen anziehen. Es ist alles eine Frage der Resonanz. Wenn das Medium von der Intention oder vom geistig-ethischen Stand her nicht mit den Meistern übereinstimmt, gibt es auch keinen Kontakt. Die Technik kann man erlernen, aber die Intention und die Pflege eines sauberen energetisch hoch schwingenden Energiesystems muss man selbst pflegen. Bei zu niedriger Energie ist selten ein Channeling mit höheren Lichtwesen möglich.
Es ist schon auch "ausgesucht"; denn wenn sich jemand bestimmte Lebensthemen vorgenommen hat, z.B. mit der geistigen Welt zusammenzuarbeiten oder den Menschen zu helfen oder der Erde zu helfen, dann kommt die Verbindung oft automatisch gleich mit. Manchmal entwickelt sich der Wunsch aber erst im Laufe des Lebens. Wenn er aus der tiefen inneren, reinen Seele kommt, kann man diesen Kontakt zu den Aufgestiegenen Meistern oder anderen Geistigen Wesen auch anziehen und aufbauen. Also ist es nicht von vornherein festgelegt, ob jemand es wird oder nicht.

PranaHaus: Was ist Aufstieg und unterscheidet Ihr das von Erleuchtung?

Aufstieg ist das bewusste Ablegen der Stofflichkeit in Verbindung mit der klaren Entscheidung, zum höchsten Wohle auf geistiger Ebene weiter zu wirken. Wenn immer über den Aufstieg der Erde und den Menschen als Ganzes gesprochen wird, dann geht es sehr um die energetische Erhöhung und Angleichung an die Seelengröße und die Fähigkeiten und Lebensweisen, die daran gebunden sind, wie z.B. innerer Frieden, telepathische und geistheilende Fähigkeiten. Eine Erhöhung der körperlichen und geistigen Energien, Aktivierung der Lichtkörper zur Wahrnehmung und Interaktion mit höheren Dimensionen usw.
Um die Frage nun zu beantworten: es liegt an jedem Einzelnen selbst, wie weit er "aufsteigen" will. Wer die Entwicklung mit der Erde nicht schafft, verlässt seinen Körper und findet auch "nach Hause". Die Voraussetzungen für einen Aufstieg sind also: Selbstheilung, Energieerhöhung, Hineinwachsen in die eigenen höherdimensionalen Energiestrukturen, Ausrichtung auf das Allerhöchste und Entscheidung aus tiefer Liebe.
Ja, unter Erleuchtung wird ein Zustand des totalen Wissens gesehen, der totalen Lichtpräsenz in sich erlebt. Ein Zustand, in dem die Schleier der Unwissenheit durchbrochen werden, die man aufgelegt bekommt bei der Inkarnation, wenn man also in das unbewusste Feld eintaucht. Es ist ein Zustand des totalen göttlichen Bewusstseins und Wissens, ein unglaublich lichtvolles Erfahren eines Glücksgefühl in der Allgegenwärtigkeit des Göttlichen.
Es ist ein Zustand, der einem "zufällt", also nichts was man sich "erarbeiten" kann. Viele haben das Ziel und versuchen krankhaft das Ego zu bekämpfen, sie können schon allein durch diesen Kampf gar nicht dahin gelange. In dem Moment, indem man sich quasi in die Schöpfung fallen lässt, kann man am ehesten dazu kommen.
Es kommt etappenweise, für viele ist es ein Endziel, der Aufstieg dagegen ist der Prozess, um dahin zu kommen. Dieser Prozess ist nicht durch alleinige Zielsetzung erreichbar, sondern durch die Ausrichtung auf Selbstheilung, auf Auflösen schwerer dunkler Muster.

Zum Seitenanfang

Kurzes Channeling von Meister Serapis Bey

Lichtboten

Meisterin LADY NADA spricht durch Ava Minatti

Lady Nada Minatti

©Aura-Soma®

PranaHaus: Sind die Meister im Alltag hier auf der Erde zwischen uns präsent, so ähnlich wie Schutzengel?

Wir danken für diese Frage und wir sagen, dass sie natürlich genauso präsent sind, wie alle anderen Lichtgeschwister es sind, unabhängig davon woher sie kommen. Sie durchdringen euch, sie umgeben euch, sie begleiten euch, gerade auch jetzt, in diesem Moment, in diesem Raum, in dem ihr seid, könnt ihr gewiss sein, dass neben euch, einer von denen, wie ihr es nennt aufgestiegene Meister und Meisterinnen, ist. Vor allen Dingen begleiten euch jene, die mit eurer Seele in enger Verbindung sind, aufgrund beispielsweise früherer Inkarnationserfahrungen. Und so ist dieses so, dass die aufgestiegenen Meister und Meisterinnen es auch sehr genießen, mit euch zu sein. Denn darüber haben sie einen Anteil am materiellen Leben. Darüber erinnern sie sich auch an eigene Erfahrungen, die sie in ihren Inkarnationen hier auf Gaia hatten. Und somit erneut: Ja! Sie sind unter euch, mitten in eurem Alltag, weil sie auch hier sind, um euren Alltag zu durchlichten, mit Freude zu durchdringen, um euch zu unterstützen, euren Alltag mit Leichtigkeit zu meistern. Wenn ihr so möchtet, ist das ein Teil ihres jetzigen Seelenplans. Weil jede Seele, die in diesem Universum lebt, egal auf welcher Ebene, hat ihren Plan, ihre Aufgabe, ihre Bestimmung. Und so leben die aufgestiegenen Meister und Meisterinnen ihren Plan, eben gerade weil sie mitten in eurem Leben sind, und sie euch auch mitten in eurem Leben, mitten in eurem Alltag berühren und mit ihrem Segen erfüllen können. Ja! Sie sind immer mit euch, unabhängig davon, wo ihr gerade seid. Seid gesegnet. weiterlesen >>

PranaHaus: Wie entscheidet sich, ob man ein Channel-Medium wird oder nicht? Wählen sich die Meister eine bestimmte Person als Channel aus?

Wir danken euch für diese Frage. Wir sagen dazu folgendes: Es geht hier um Seelenabsprachen, es geht hier auch um Seelenverträge, wenn ihr so möchtet. Eine Seele wird zu einem Channel-Medium, eine Seele interessiert sich für das Channeln bzw. der Mensch interessiert sich dafür, wenn die Seele diesen Weg bereits in früheren Inkarnationen gegangen ist. Der Mensch bringt dann über das Emotionalfeld, das er sich für diese Inkarnation gewählt hat, die Erinnerungen an diese früheren Erfahrungen mit. Wenn sich diese Erinnerungen zu öffnen und zu entfalten beginnen, entsteht daraus eine Resonanz und der Mensch fühlt sich von diesem Thema angezogen. Er beginnt diesen Weg, den seine Seele bereits so oft gegangen ist, erneut zu gehen. Somit ist jeder, der in dieser Inkarnation diesen Weg wählt, jemand, der ihn mit Sicherheit schon einige Male gegangen ist. So wird dieser Mensch wieder zu einem Medium. Wobei wir hier von einem Channel-Medium sprechen, das diese mediale Fähigkeit auch dazu nützt, um andere über diese Verbindung zu geistigen Welten zu bereichern und in einem gewissen Sinne zu befruchten. Denn in einem anderen Kontext ist es so, dass jeder Mensch ein Channel-Medium ist, weil jeder Mensch seinen eigenen Zugang zur geistigen Welt hat und auf seine eigene Art und Weise damit kommuniziert. Deshalb ist auf der einen Seite jeder Mensch ein Channel-Medium und auf der anderen sind es jene, die in ihrer medialen Tätigkeit so wirken, dass sie darüber andere begleiten, sind es jene, die dieses in früheren Inkarnationen bereits gelernt haben und intensiv praktizierten. Ja, die geistige Welt wählt den Menschen aus, mit dem sie zusammenwirken möchte. Es ist keine Entscheidung der Persönlichkeit oder der persönlichen Vorlieben, dass jemand zum Beispiel sagen könnte: „Ich liebe Blau. Also möchte ich gerne, dass ein Vertreter des blauen Strahls mit mir kommuniziert, wie vielleicht Michael.“ Diese Entscheidung wird immer von Seiten der geistigen Welt in der Verbindung mit der jeweiligen Seele getroffen, eben wieder entsprechend der Erfahrungen, die diese mitbringt. Seid gesegnet.

PranaHaus: Können wir alle aufsteigen, oder welche Voraussetzungen muss ein Mensch erfüllt haben, um aufzusteigen?

Wir danken euch für diese Frage. Wir sagen folgendes dazu: Jeder Mensch steigt auf, denn dieser Aufstieg, wie ihr es nennt, ist ein kollektiver Aufstieg. Deshalb gibt es nicht einige Auserwählte, die diesen Schritt setzen, sondern es ist ein Schritt der gesamten Menschheit. Jeder wird aufsteigen. Vielleicht mit zeitlichen Verzögerungen, vielleicht benötigt der eine länger, als der andere. Doch Zeit ist relativ. Auch wenn ihr hier auf der Erde manches Mal das Gefühl habt, dass etwas sich nicht so schnell zu entwickeln scheint, dann sagen wir, dass aus kosmischer Sicht, dieses keine Bedeutung hat. Weil unendlich viel Zeit zur Verfügung ist. Ob es eine Inkarnation ist, zwei, zehn, hundert … spielt im Angesicht der Ewigkeit keine Rolle. Deshalb ist die Entwicklung der Menschheit genau in diesem Rhythmus, genau in diesem Tempo wie sie sein soll. Dadurch ist auch dieser Aufstieg genau in diesem Rhythmus wie er sein soll und sein kann. Der Aufstieg ist vollendet, wirklich vollendet, wenn alle Menschen aufgestiegen sind. Das bedeutet, dass jeder Mensch sein wahres Wesen erkannt hat. Denn Aufstieg heißt nichts anderes, als dass das wahre Wesen erkannt wurde. Über diese Erkenntnis wird das wahre Wesen verkörpert, und wenn das wahre Wesen verkörpert wird, ist Einverstandensein mit allem, was ist, ist Frieden, ist Liebe. Das ist auch der Weg für den einzelnen, dieses zu üben. Je mehr er dieses tut, umso mehr unterstützt er andere. Je mehr andere dieses tun, umso mehr unterstützen sie ihn. So ist dieses eine Wellenbewegung. Deshalb benötigt es für den Aufstieg nur die bewusste oder auch unbewusste Entscheidung, das wahre Wesen zu spüren und zu verkörpern. Das ist alles. Und dann darin zu wirken, es mehr und mehr zu tun. Und je mehr man es tut, umso mehr erfährt man den persönlichen Aufstieg, der Teil des kollektiven Aufstiegs ist. Wenn jeder einen persönlichen Aufstieg vollzogen hat, ist dieser kollektive Aufstieg vollendet. Dann wird ein neues Spiel gespielt. So seid ihr mitten auf diesem Weg – alle Menschen, ob sie es wissen oder nicht. Alle Menschen gehen diesen Weg. Es ist eine große Familie. Seid gesegnet.

PranaHaus: Macht ihr zwischen „Aufstieg“ und „Erleuchtung“ einen Unterschied und wie kann man diese erlangen; kann man sich diese „erarbeiten“?

Wir danken für eure Frage, und wir sagen folgendes dazu: In unserem Verständnis ist dieses identisch. Aufstieg und Erleuchtung beschreibt den gleichen Bewusstseinszustand, die gleiche Entwicklung. Das, was den Aufstieg fördert und das, was die Erleuchtung fördert, ist dieses nach Innen gehen, dieses Innehalten, dieses in der Stille sein, dieses in der Stille ankommen, um eben das Göttliche, das in jedem ist, darüber zu berühren. Das ist der Weg. Dieser Weg kann erarbeitet werden, um diesen Begriff aufzugreifen und zwar in der Form, in dem sich der Mensch, darauf ausrichtet, sich dafür Zeit nimmt, sich immer wieder daran erinnert und eben in diese Stille geht, in dieses Innere geht. Wobei wir den Begriff „erarbeiten“ nicht so schätzen, weil er mitunter mit sehr viel Druck in Verbindung gebracht werden kann. Deshalb ist es so, dass wir es eher als ein Spiel sehen und dass wir die spielerische Komponente, die darin mit beinhaltet ist, unterstreichen möchten. Den letztendlichen Schritt, das heißt dieses wirklich ganz Hineinkommen in das wahre Wesen, Hineinfallen in das wahre Wesen und darin aufgehen und letztendlich diese vollkommene Verkörperung über das vollkommene Begreifen und Erfassen, ist ein Geschenk. Es fällt zu. Das heißt, dass ihr den Weg gehen könnt, die Tür öffnen könnt, auch noch durch die Türe, über der Aufstieg oder Erleuchtung steht, durchgehen könnt, durchschreiten könnt, doch dieses Ankommen in diesem unendlichen Raum, der hinter dieser Türe ist, das passiert. Das ist ein Ausdruck und ein Augenblick der Gnade, ein Augenblick der Hingabe in die Arme von Vater-Mutter-Gott. Das ist, wie gesagt, ein Geschenk. Seid gesegnet.

PranaHaus: Wie werden sich die Themen in Bezug auf Spiritualität in Zukunft verändern?

Wir danken euch für diese Frage, und wir sagen folgendes dazu: Die Themen werden sich insofern ändern, als dass sie von der Theorie noch mehr in Praxis gehen werden. Dass sie vom Kopf noch mehr ins Herz kommen werden. Das heißt, dass die Botschaften und dadurch die Themen sich auch in den nächsten Jahren und möglicherweise Jahrzehnten nicht viel ändern werden. Sondern das, was sich ändert, ist das Verständnis dafür, was es bedeutet. Was bedeutet es, in der Annahme zu sein, von allem, was ist? Das wird von einem Gedanken, von einer Idee, von einem mentalen Verständnis tiefer hinein sinken in das Herz und wird mit dem Herzen aufgenommen und verstanden werden, und so, sich auch im Körper verteilen und umsetzen, wodurch es lebendig wird. Das ist dann eine sogenannte gelebte Spiritualität, die nicht getrennt ist, von einem alltäglichen Sein. Das ist das große Übungsfeld bezugnehmend auf das Thema Selbstliebe, bezugnehmend auf das Thema Frieden, Freude, Achtsamkeit. Deshalb ändern sich die Themen nicht wirklich, sondern nur das Verständnis dafür. Sie gehen tiefer. Sie kommen an, in der Materie. Das ist es, worum es jetzt geht und worum es auch in den nächsten Jahren noch gehen wird. Seid gesegnet.

PranaHaus: Kann gelebte Spiritualität jemals ein Ersatz für das Weltliche, die materiellen Vergnügungen, sein? (Weil z. B. obwohl ich „erwachen“ möchte, gibt es da auch die Wünsche nach einer erfüllten Partnerschaft, dem Traumhaus, Anerkennung – all diese „weltlichen“ Dinge. Wie gelingt es, dass diese Wünsche, dem Wunsch zu erwachen, nicht im Wege stehen?)

Wir danken euch für diese Frage, und wir sagen folgendes dazu: Warum sollte gelebte Spiritualität ein Widerspruch zu dem erfüllten Leben hier auf Gaia, hier auf der Erde sein? Wenn Spiritualität als solches verstanden wird, dann ist dieses zweifelsohne ein Missverständnis. Denn wir sagen, dass je mehr du deine Spiritualität lebst, umso mehr kommst du in die Liebe zum Leben, umso mehr kommst du in die Freude am Sein und auch in die Fähigkeit zu genießen, genießen zu können. All das ist verbunden mit Freiheit, denn gelebte Spiritualität ist gleichzusetzen mit Freiheit. Freiheit bedeutet nicht, tun und lassen zu können, was ICH möchte. Denn wer ist dieses ICH? Es gibt kein ICH. Jedes ICH ist eine Illusion. Es ist von großer Wichtigkeit, dass diese Freiheit bedeutet, unabhängig zu sein, im Sinne von nichts zu brauchen, weil die eigene Vollkommenheit, die eigene Ganzheit erfahren wurde und erfahren ist. Und wenn also Spiritualität wirklich in dieser Form gelebt wird, dann steht euch alles offen. Ihr seid wie Kinder, die mit allem, erneut, spielen können. Alles ist möglich, alles ist erlaubt. Doch es wird nichts benötigt. Ihr könnt dann Partnerschaft leben, doch ihr braucht keine Partnerschaft mehr leben. Ihr könnt in einem schnellen, rosafarbenen oder schwarzen, Auto flitzen und fahren, doch ihr braucht es nicht. Ihr seid genauso mit euch zufrieden, wenn ihr zu Fuß geht oder mit dem Fahrrad unterwegs seid. Es macht keinen Unterschied. Und genauso betrifft es das Traumhaus. Ihr könnt in euren Traumhäusern, in euren Traumschlössern leben, doch wenn es nicht ist, ist es auch in der Ordnung und es ändert nichts, an diesem in sich ruhen und in sich frei sein. Darum geht. Spiritualität bringt nicht aus dem Leben, sondern führt hinein in das Leben. Erst dadurch entsteht ein Verständnis dafür, was Leben ist. Erkennt und begreift und bewegt die Worte in euren Herzen. Wir danken euch. Seid gesegnet.

PranaHaus: Spiritualität wirkt oft sehr tiefgründig und ernsthaft – wie wichtig ist Humor in der spirituellen Arbeit?

Wir danken euch für diese Frage, und wir sagen folgendes dazu: Humor ist unendlich wichtig. Tiefgründigkeit und Humor sind keine Widersprüche, sondern je tiefgründiger du wirst, umso humorvoller wirst du. Weil Humor ist eine Herzensqualität, keine Emotion. Wir sagen, dass viele, viele große Meister und Meisterinnen, ob sie hier auf der Erde sind oder in anderen Ebenen dieses Universums, sehr, sehr humorvoll sind. Nur manches Mal gibt es unterschiedliche Verständnisse davon, was Humor ist. Und auch wir hier im Kollektiv, der sogenannten Weißen Bruder- und Schwesternschaft, haben unterschiedliche Empfindungen darüber, was Humor ist. Wenn beispielsweise einer unserer Brüder einen kosmischen Witz erzählt, ist es nicht so, dass immer alle darüber lachen. Weil Humor ist auch relativ. Was allerdings auch wichtig ist, ist, dass Humor, wenn er wirklich dieser Humor aus dem Herzen ist, niemals auf Kosten von anderen geht. Und Humor hat auch nichts zu tun, mit Zynismus oder Sarkasmus. Das sind Emotionen. Deshalb lernt zu unterscheiden. Humor ist für dieses gesamte Universum von Wichtigkeit. Jedes Sternenvolk, jede Sternenrasse, oder eben auch die Engelreiche, die Naturwesen oder auch wir als Weiße Bruder- und Schwesternschaft haben unseren eigenen Humor. Wir erinnern daran, dass vor langer Zeit, in einem anderen Kontext, während eines Seminars an dem diese Botschafterin teilgenommen hat, als sich Wesenheiten von Saturn meldeten und aufgrund einer Aufforderung einen Witz erzählen sollten. Darauf sagten sie, es trafen sich einige Wesen von Saturn und saßen miteinander im Kreis. Das war der Witz. Weil es für Wesen von Saturn, eine witzige Vorstellung ist, sich in einem Kreis zusammenzufinden. Es ist keine saturnale Form. Anhand dieses Beispiels möchten wir verdeutlichen, dass Humor immer eingebettet in ein kollektives Verständnis eingebettet ist und deshalb sehr unterschiedlich sein kann. Doch Humor gibt es überall. Und es wichtig, humorvoll zu sein, weil es alles sehr, sehr erleichtert. Seid gesegnet.

PranaHaus: Ist die Menschheit „noch zu retten“? Ist es nicht doch schon 5 nach 12? Und was kann jeder einzelne tun, um Größeres zu bewegen, wie z. B. gegen die hochgradige Umweltzerstörung und die Massentierhaltung, Tierquälerei an sich durch Menschen – warum tun manche Menschen das den Tieren an? (Man fühlt sich als einzelner Mensch machtlos … Wie kann man die Menschheit (oder die Politik) zum Um-Denken bewegen?)

Wir danken euch für diese Frage, und wir sagen folgendes dazu: Vielleicht muss die Menschheit nicht mehr gerettet werden? Vielleicht ist sie bereits gerettet? Wir bitten euch darüber nachzufühlen, nachzudenken. Und wir sagen, dass sich die Menschheit vor langer, langer Zeit dazu bereits entschieden hat, gemeinsam in die neue Zeit zu gehen, gemeinsam das Paradies auf Erden neu entstehen zu lassen. Diesen Weg geht die Menschheit, und diese Vision wird die Menschheit umsetzen. Es gibt überall Zeichen dafür. Wendet nicht den Blick darauf, was noch entwicklungswürdig und ausbaufähig ist, sondern seht viel, viel mehr das, was bereits in Bewegung ist, wo bereits mehr Frieden, wo bereits mehr Liebe ist und unterstützt diese Menschen und diese Projekte, indem ihr darauf aufmerksam macht. Lernt hinter die Kulissen zu sehen. Lasst euch nicht vom äußeren Schein trügen. Denn manchmal bedeutet etwas vordergründig ganz etwas anderes, als im Innersten. Das bedeutet, dass auch etwas das oberflächlich sehr konfliktträchtig erscheint, im Hintergrund dazu beitragen kann, den Weltfrieden zu fördern. Lasst euch also nicht abspeisen, sondern geht tiefer mit dem Erkennen. Seid ohne Angst. Lasst euch von der Liebe beraten, nicht von der Angst. Sie ist ein Ratgeber, der Enge erzeugt. Angst zieht Angst an. Angst verfärbt die Wahrnehmung. Dadurch ist es nicht mehr möglich, das eigene Herz zu hören und die Stimme des eigenen Herzens zu hören. Deshalb lasst eure Ängste immer wieder los, indem ihr sie in eure Herzen nehmt und mit der Liebe eures wahren Wesens durchströmt. Also das, was in dieser Zeit hilft, ist, die Ängste zu erkennen, die Ängste ins Herz zu nehmen und zu durchlieben, ist, die Aufmerksamkeit auf das zu legen, was heil und licht ist. Es geht darum, die Selbstliebe noch mehr zu fördern und zum Ausdruck zu bringen, indem Strenge, Selbstbewertung und Selbstkritik abgelegt wird. Es geht darum, zu wissen, dass die Veränderung immer im einzelnen Menschen beginnt. Jeder ist so machtvoll. Zu glauben, dass der einzelne nicht machtvoll ist, ist eine Illusion, ist aus Angst geboren. Wenn dieser Glaubenssatz da ist, geht es darum, diese Angst ins Herz zu nehmen. Wenn jemand glaubt, dass der einzelne, sprich er selbst, als einzelner, nichts bewegen kann, sind dieses alte Inkarnationserfahrungen, die mit Leid verbunden sind und die das Opferbewusstsein in ihm festigen oder festhalten. Dann geht es darum, dieses in Liebe zu erkennen und über die Liebe zu wandeln. Jeder einzelne Beitrag, wo bewusst entschieden wird, wo gekauft wird, wie gekauft wird, hat Auswirkungen auf das große Ganze. So kann alles, wovon ihr gesprochen habt, auf diese Art mit gewandelt werden. Menschen verletzen andere Menschen, andere Lebewesen, andere Lebensformen, wenn sie selbst sehr verletzt sind. Dann brauchen sie Liebe, damit sie sich wieder spüren können. Erst über dieses spüren, kommen sie zu sich selbst zurück und zu ihren Verletzungen und können diese wandeln. Sie beginnen anders mit anderen Menschen und Lebensformen umzugehen. Deshalb seid voller Mitgefühl und voller Verständnis für diese Menschen. Das, was sie anderen antun, haben sie selbst erlebt. Deshalb seid liebevoll – auch mit euch selbst. Darum bitten wir euch. Dafür danken wir euch. Unsere Energie unterstützt euch dabei. Seid gesegnet.

PranaHaus: Gibt es wirklich außerirdisches Leben und stimmt es, dass wir von Außerirdischen abstammen?

Wir danken euch für diese Frage und sagen folgendes dazu: Was bedeutet dieser Begriff? Er bedeutet, dass es außerhalb von Erde Leben gegeben hat und gibt. Natürlich ist dieses insofern richtig, als dass die Erde innerhalb dieses Universums ein recht junger Planet ist. Das Leben in diesem Universum, und wir nehmen hier auch einen Planeten, einen Stern und ein Sternenfeld als Lebensform wahr, hat viel früher begonnen, bevor dann später aus diesen Lebensenergien irgendwann einmal Gaia entstanden ist. Deshalb ist es ganz klar, dass es außerirdisches Leben gibt. Alles, was auf Gaia ist und alles, was Gaia ist, ist außerirdisch. Selbst in eurer Wissenschaft ist es so, dass mittlerweile erkannt wurde, dass die Erde aus Sternenstaub geformt ist. Daraus entsteht der Schluss, dass alles Leben, das auf Gaia ist, einschließlich der Menschen aus Sternenstaub erzeugt wurde, aus Sternenstaub besteht. Ja, alle Menschen sind deshalb Sternenkinder, Sterngeborene. Alle Menschen sind kosmische Wesen. Diese Zeit und dieser Weg, den ihr in ihr geht, ist der Weg sich daran zu erinnern und dieses kosmische Erbe wieder zu beleben, zu verkörpern und zur Verfügung zu stellen. Es gibt so viele Lebensformen in diesem Universum. Diese verschiedensten Sternenwesen haben die unterschiedlichsten Körperformen, angepasst an ihre Lebensräume. Alles gibt es. Und ihr werdet dieses immer mehr entdecken und immer mehr in den bewussten Austausch damit gehen. Alle eure Sternengeschwister freuen sich schon sehr darauf und suchen eure Nähe, suchen den Kontakt zu euch. Wenn ihr beispielsweise in der Nacht den Sternenhimmel betrachtet und zu den Sternen winkt, könnt ihr davon ausgehen, dass unzählige Sternenwesen von vielen, vielen Sternen oder Planeten, die dabei aufleuchten, zurückwinken. Macht euch das bewusst, wenn ihr das nächste Mal in einer sternenklaren Nacht zum Himmel blickt. So danken wir euch und lassen wieder das rubinrotgoldene Licht zu euren Herzen strömen. Wir berühren eure Herzen und füllen sie mit Liebe. Wir segnen euch im Namen der Liebe, jetzt. Wir sind Nada. Seid gesegnet. Amen.

Zum Seitenanfang

Kurzes Channeling von Lady Nada

Lichtboten

Meister ST. GERMAIN spricht durch Christine Woydt

St Germain

©Aura-Soma®

PranaHaus: Sind die Meister im Alltag hier auf der Erde zwischen uns präsent, so ähnlich wie Schutzengel?

Ich bin Saint Germain, der Diamant. Es geht um die Frage, ob die Aufgestiegenen Meister genauso präsent sein können wie Schutzengel. Du kannst das jetzt einfach ausprobieren. Du kannst meine Präsenz fühlen, wenn du es wählst. Du kannst mich auch hören und sehen, wenn du mich in dein Leben einlädst. Dann komme ich in einem entspannten Moment zu dir und wir können eine kleine Unterhaltung führen. Vielleicht komme ich auch in deinen Träumen zu dir. Ob du dich dann daran erinnerst oder nicht, begleite ich dich auch gerne in der Nacht in deinen Träumen.
Schutzengel dienen einem Menschen ganz persönlich, während die Aufgestiegenen Meister für die ganze Welt zuständig sind. Einige Aufgestiegene Meister werden besonders in bestimmten Erdteilen verehrt, zum Beispiel Kuan Yin in China oder Buddha in Asien. Dadurch sind sie natürlich auch in diesem Teil der Erde sehr präsent und wirken dort in besonderer Weise. Ich, Saint Germain, trage meinen Namen auch nicht von ungefähr. Ich bin tatsächlich im deutschsprachigen Bereich besonders willkommen.
Du kannst die Aufgestiegenen Meister jederzeit in dein Leben einladen und es bedarf einfach deiner persönlichen Entscheidung, dass sie mit dir kommunizieren. Du kannst dann ausprobieren, wie sie sich mit dir verständigen, manchmal telepathisch, manchmal durch Klarwissen, durch Gedanken, die plötzlich auftauchen, manchmal durch Bilder und Visionen, oder du hörst ganze Sätze. Du kannst es einfach ausprobieren und damit experimentieren.
Es ist heute für die meisten Menschen sehr viel leichter, die Präsenz von geistigen Helfern, Aufgestiegenen Meistern oder Engeln zu erfahren. Deshalb hat sich auch das Channeln gewandelt, denn das Medium braucht nicht mehr seine Stimme oder sogar seine Gestalt zu verändern. Die Menschen können die Präsenz des geistigen Begleiters trotzdem erfahren. weiterlesen >>

PranaHaus: Wie entscheidet sich, ob man ein Channel Medium wird oder nicht? Wählen sich die Meister eine bestimmte Person als Channel aus?

Ein inspirierender gechannelter Vortrag lebt von der Zusammenarbeit zwischen Mensch und Wesenheit, der beide gleichermaßen aus freien Stücken zustimmen. Auf der Erde lassen sich Erhabenheit und Schönheit besonders gut vor dem Hintergrund des Gewöhnlichen erfahren. Auch Channel-Medien, die dich persönlich kalt lassen, leisten also ihren Beitrag.
Ein Channel-Medium wird man, indem man channelt und jemand zuhört. Ob ein Channel-Medium Resonanz findet, hängt von den Rezipienten ab. Allein der Zuhörer oder Leser kann entscheiden, ob ein Medium erfolgreich seinen Dienst tut. Wenn ein Channel dein Herz erreicht, ist es der richtige für dich.

PranaHaus: Können wir alle aufsteigen, oder welche Voraussetzungen muss ein Mensch erfüllt haben, um aufzusteigen?

Es gibt keine Voraussetzung dafür, dass Menschen aufwachen können. Aufwachen heißt, dass sie realisieren, wer sie sind, und dass sie ihrer göttlichen Essenz begegnen. Der Erwachte kann dann allerdings die Augen wieder zumachen und weiter schlafen, so wie du, wenn morgens der Wecker geklingelt hat, dir die Decke über den Kopf ziehen und wieder einschlafen kannst. Wenn ein Mensch aufgewacht ist, muss er aufstehen. Aufstehen bedeutet, aktiv ins Leben zu gehen und sein Leben in die Hand zu nehmen. Dafür musst du dich der vollen Verantwortung für dein Leben stellen. Solange du den Mächtigen, den Fremden oder sonst jemandem die Schuld für deine Misere gibst, kannst du nicht aufsteigen. Verantwortung für dein Leben zu übernehmen ist die einzige Voraussetzung.

PranaHaus: Macht Ihr zwischen "Aufstieg" und "Erleuchtung" einen Unterschied und wie kann man diese erlangen; kann man sich diese „erarbeiten“?

Aufstieg und Erleuchtung beschreiben typische kraftvolle Transformationserfahrungen. Bei der Erleuchtung wird der Mensch aus dem Nichts von einem Lichtblitz getroffen, das göttliche Licht tritt in sein Scheitelchakra ein und ergreift von ihm Besitz. Aufstieg assoziiert die innere Flamme der Transformation, die Kundalini, die aus dem Wurzelchakra entspringt und im Wirbelkanal nach oben steigt.
Ich benutze auch gerne den Begriff „Realisation“ für die Verkörperung deiner göttlichen Essenz. Du darfst realisieren, dass du ein göttliches Wesen bist, das du erstrahlen lassen kannst.
Viele Techniken, Konzepte und Regeln können dir scheinbar den Weg zu Gott weisen. Wenn du deiner inneren Stimme folgst, kann dich manches auf deinem Weg unterstützen. Doch deine Realisation ist letztendlich ein Geschenk der Gnade.

PranaHaus: Wie werden sich die Themen in Bezug auf Spiritualität in Zukunft verändern?

In Zukunft werden die Menschen ganz selbstverständlich ihre göttliche Essenz verkörpern. Alle menschlichen Projektionen göttlicher Wesen werden verschwinden und die alten Religionen lösen sich einfach auf. Engel und geistige Helfer werden dann weiter willkommen sein, aber sie werden weniger gebraucht, wenn alle Menschen im göttlichen Bewusstsein leben.
Die Menschen glauben, dass Gott ihnen bedingungslose Liebe schenkt und sie in der Not unterstützt. Bedingungslose Liebe und eine helfende Hand, wenn sie gebraucht wird, werden sich die Menschen gegenseitig schenken, wenn sie von Seele zu Seele miteinander kommunizieren.
Die Menschen glauben, dass Gott ihr Schicksal lenkt und für Gerechtigkeit sorgt. In Zukunft werden die Menschen sich mit allen Lebewesen auf der Erde so verbunden fühlen, dass sie ihre Schöpferkraft für das Wohl der Weltgemeinschaft einsetzen und damit eine neue Gerechtigkeit erschaffen.
Für dich kann die Zukunft schon jetzt beginnen – in deinem Umfeld.

PranaHaus: Kann gelebte Spiritualität jemals ein Ersatz für das Weltliche, die materiellen Vergnügen, sein?

Dem weit verbreiteten Trugschluss, dass sich Spiritualität und Fülle nicht vereinbaren lassen, solltest du nicht verfallen. Du kannst es einfach ausprobieren und dem Universum deine echten Herzenswünsche übergeben. Das Universum erfüllt sie dir, oft auf erstaunliche Weise. Das Universum wird dem Konsumterror der Gegenwart nicht Rechnung tragen, aber es erfüllt die Bedürfnisse deiner Seele. Übrigens folgt das Universum dabei vor allem deinen Gefühlen, also auch deinem inneren Schmerz, wenn dir etwas fehlt oder du dich nach etwas sehnst. Diese Gefühle solltest du zulassen: Inneres Sehnen, tiefer Schmerz und Mitgefühl für dich selbst bewegen viel mehr als positive Affirmationen.

PranaHaus: Spiritualität wirkt oft sehr tiefgründig und ernsthaft – wie wichtig ist Humor in der spirituellen Arbeit?

Meistens lachen die Menschen auf Kosten von anderen, weil man sich über andere lustig macht und sie bloßstellt. Auch wenn es gut gemeint ist, handelt es sich um Machtspiele. Echter Humor nimmt sich selbst auf die Schippe, was natürlich am schwersten ist. Echter Humor setzt ein ausbalanciertes Stirnchakra, ein expandiertes drittes Auge voraus. Dann kann man durchgängig in der Beobachterrolle bleiben und etwas Abstand zu den persönlichen emotionalen Dramen bewahren. Wenn man sich nicht zu stark mit dem menschlichen Ich identifiziert, kann man über sich selbst lachen.

PranaHaus: Ist die Menschheit "noch zu retten"? Ist es nicht doch schon 5 nach 12? Und was kann jeder einzelne tun, um Größeres zu bewegen, wie z.B. gegen die hochgradige Umweltzerstörung und die Massentierhaltung, Tierquälerei an sich durch Menschen, warum tun manche Menschen das den Tieren an?

Die Frage nach dem Warum ist immer überflüssig. Sie bringt dich nicht weiter, wenn du etwas verändern möchtest. Mitgefühl für die leidenden Lebewesen der Erde, das ja auch in dieser Frage mitschwingt, bewirkt dagegen viel mehr, als du glaubst. Hier wirkt die Magie des Herzens. Du solltest es ganz loslassen, die Welt verändern zu wollen, denn viele Seelen wollen einfach noch weiter das alte Spiel des Lebens von Macht und Ohnmacht spielen. Jetzt ist allerdings die Zeit gekommen, dass du in deinem Umfeld ein neues Spiel nach neuen Regeln installieren kannst. Du kannst in deiner eigenen Dimension leben, in einer Art energetischer Blase, in der du der Schöpfer deiner Realität bist. Dabei möchte ich dich unterstützen.

Zum Seitenanfang

Kurzes Channeling von Meister St.Germain

Lichtboten

Pavlina Klemm im Kontakt mit den Plejadern:

Plejader Klemm

©Aura-Soma®

PranaHaus: Können wir alle aufsteigen oder welche Voraussetzungen muss ein Mensch erfüllt haben, um aufzusteigen?

Liebe Lichtboten, jeder von euch trägt das göttliche Licht in seinem Körper und in seiner Seele. Es reicht aus, diese Essenz zu erkennen. Jeder von euch ist ein Teil der göttlichen Energie und jede menschliche Seele möchte die Göttlichkeit in sich wiederfinden. Wir alle warten und freuen uns schon auf eurer Erwachen. In höhere Bewusstseinssphären können wir theoretisch alle aufsteigen. Es kommt darauf an, wie rein das Herz eines Menschen ist. Ein reines Herz ist der Schlüssel zu höheren Bewusstseinsdimensionen. Über ein reines Herz verbinden wir uns direkt und ohne Einschränkungen mit der göttlichen Energie und Intelligenz. Ein Herz ohne Belastungen und ohne Groll ist Voraussetzung für die Erleuchtung. weiterlesen >>

PranaHaus: Kann gelebte Spiritualität jemals ein Ersatz für das Weltliche, die materiellen Ver-gnügen, sein?

Spiritualität sollte Hand in Hand mit unserem irdischen Leben gehen. Wenn du dein Herz von menschlichen Negativitäten und Belastungen reinigst, öffnest du dich damit dem kosmischen Reichtum. Dadurch kannst du Fülle auf allen Ebenen deines Lebens erfahren. Das Universum bringt unendliche Möglichkeiten. Es genügt, sich ihnen zu öffnen. Dein reines Herz ist der Schlüssel dazu. Ab einer gewissen persönlichen spirituellen Entwicklungsstufe begreift der Mensch, dass Reichtum in anderen Bereichen unseren irdischen Lebens liegt ....

PranaHaus: Gibt es wirklich außerirdisches Leben und stimmt es, dass wir von Außerirdischen abstammen?

Unser gemeinsames Universum ist unendlich in allen Räumen und allen Zeiten. Es ist riesig und unendlich. Für die menschliche Zivilisation wäre es sehr traurig, in diesen unendlichen Räumen und unendlichen Zeiten alleine zu leben und zu existieren. Wir sind verbunden.

PranaHaus: Was kann jeder einzelne tun, um Größeres zu bewegen, wie z.B. gegen die hochgradige Umweltzerstörung und die Massentierhaltung, Tierquälerei an sich durch Menschen, warum tun manche Menschen das den Tieren an???

Arbeitet im Kollektiv, verbindet eure positiven Kräfte und seid euch dem Licht, das ihr in euch tragt, bewussst. Euer göttliches Licht lässt euch die Kraft des Kollektivs und seine Einheit verspüren. Es ist eure momentane Aufgabe im Kollektiv zu arbeiten und zu wirken. Jeder Mensch sollte sich bewusst machen, dass er bei sich selbst beginnen muss. Denn ein Individuum, das sich selbst zum Positiven verändert, überträgt sein positives Bewusstsein auf andere Individuen dieses Planeten. Weiter sollte klar sein, dass jeder Mensch dieses Planeten über das kollektive Bewusstsein mit jedem menschlichen Individuum verbunden ist. Gleichzeitig auch mit jedem Tierwesen und mit jedem Teil der Natur unseres Planeten. Und unser Planet ist Teil dieses riesigen Ganzen – des Universums. Jeder beeinflusst jeden und jeder ist eine Zelle dieses riesigen Ganzen. Die menschliche Gemeinschaft erhält große Unterstützung von den Wesen der Lichtwelt. Zudem strömt seit dem vergangenen Herbst 2017 eine große Menge positiver Frequenzen unserer Galaxie auf unseren Planeten. Diese Frequenzen helfen jedem menschlichen Individuum, das eigene göttliche Wesen in sich zu finden und sich an es zu erinnern. Sich zu erinnern, dass jeder von Euch eine unglaublich positive Kraft und eine absolute Verbindung mit der Außenwelt hat. Darin liegt die positive Zukunft der menschlichen Gemeinschaft. Im Erinnern an die eigene lichtvolle, göttliche Essenz.

Zum Seitenanfang

Kurzes Channeling von den Plejadern

Ticket

Lichtboten

Ticket für den Tageskongress Lichtboten Live-Channeling am 22.09.2018 im Cala Theater in Freiburg

Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

€ 119,00€ 89,00
Gültig bis 31.08.2018
Schnellansicht
Lichtboten

Zum Seitenanfang

Das Cala Theater

– eine der ältesten und größten Kleinkunstbühnen in Freiburg und seit 30 Jahren ein Begriff für humorvolle und geistreiche Unterhaltung – konnte im Oktober 2014 sein 25-jähriges Jubiläum feiern. In den klimatisierten Räumen ist ausreichend Platz für bis zu 160 Zuschauer. In einer herzlichen, familiären Atmosphäre im Theatercafé lässt es sich angenehm entspannen und genießen. Rund ums Haus sind kostenlose Parkplätze für die Gäste vorhanden. Weitere Infos zur Location finden Sie auf www.cala-theater.de

Zum Seitenanfang

Übernachtungen

Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG
Freiburg Convention Bureau
Kerstin Schultheis
Tel.: +49 761 3881 1444
E-Mail: groups@fwtm.de
https://visit.freiburg.de/

Zum Seitenanfang

AGBs & Haftungsausschluss



AGBs

Es gelten die allgemeinen AGBs. Eine Rücktrittsmitteilung durch den/die Teilnehmer/in muss schriftlich erfolgen. Bis 7 Tage vor der Veranstaltung können Euro 20 als Bearbeitungsgebühr erhoben werden. Bei Abmeldungen eine Woche vor der Veranstaltung oder später, kann das Ticket nicht mehr zurückgegeben, bzw. die Gebühr zurückerstattet werden. Bei Absage der Veranstaltung werden die Teilnehmer/innen schriftlich bzw. telefonisch benachrichtigt. Findet eine Veranstaltung nicht statt, wird die Ticket-Gebühr umgehend zurückerstattet. Weitergehende Forderungen können nicht erhoben werden. Eine Nichtinanspruchnahme der ganzen oder eines Teils der angebotenen Dienstleistung berechtigt zu keinerlei Ersatzansprüchen, Abzügen oder Rückerstattungen.
Der Organisator behält sich vor, den Tageskongress abzusagen, wenn die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wird.



Haftungsausschluss

Sowohl Referent als auch Teilnehmer sind für ihre Äußerungen, Handlungen und Entscheidungen selbst verantwortlich. Es liegt bei Ihnen zu entscheiden, welche Veranstaltungen Sie besuchen, wie viel Sie davon profitieren und wie Sie mit Ihren Erlebnissen umgehen.
Die Veranstalter weisen Sie darauf hin, dass keinerlei Heilungsversprechen abgegeben und keine Haftung für die Ergebnisse etwaiger Behandlungen sowie für Hinweise und Ratschläge übernommen werden können, die die Teilnehmer während einer Veranstaltung erhalten können. Die Verantwortung für Ihre Entscheidungen bleibt in jedem Fall bei Ihnen. Alle Versicherungen (Krankheit, Unfall, Haftpflicht, Annullation) sind Sache der Teilnehmer.

Zum Seitenanfang

Persönlichen Newsletter bestellen und die nächste Bestellung portofrei erhalten.

Kundenservice: +49 (0)761 / 55 75 81 20 – Montag bis Freitag von 8:00 bis 18:00 Uhr


Bestellannahme: 0180 / 500 15 17* – Montag bis Samstag von 7:00 bis 23:00 Uhr

(*€ 0,14/Min. a.d. Festnetz, max. € 0,42/Min. a.d. Mobilfunk.)

PranaHaus-Katalog

PranaHaus-Katalog

Entdecken Sie den neuen PranaHaus-Katalog. Den Katalog können Sie kostenfrei und unkompliziert online anfordern.

Jetzt Katalog anfordern

Folgen Sie unseren Social-Media-Kanälen

Der Online-Shop von PranaHaus wird betrieben durch: PranaHaus GmbH, Wöhlerstraße 1, D-79108 Freiburg
© pranahaus.de | Impressum | Datenschutz | AGB | Verbraucherinformation | Sitemap
*Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der PranaHaus GmbH nebst Widerrufsbelehrung sowie die Verbraucherinformationen und Datenschutzhinweise. Abgabe erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen, ausschließlich über den Versandhandel und solange der Vorrat reicht. Für den Anspruch auf den Vorteil entspricht hierbei der Mindestbestellwert i.H.v. € 30,- dem Mindestkaufwert. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Dieser Vorteil ist mit anderen nicht kombinierbar, nicht für preisgebundene Artikel, nicht für Artikel aus unserem E-Book-Shop https://pranahaus.e-bookshelf.de/ gültig und nicht auf andere übertragbar. Bei Portofrei-Aktionen/Gratisversand gilt: ausgenommen Speditionsaufschlag; nur für Lieferungen innerhalb Deutschlands; gültig auch für preisgebundene Artikel. Ein Gratis-Geschenk können Sie auch dann behalten, wenn Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch machen. Ersatzlieferung vorbehalten.